Am Wochenende sollte es mal wieder auf eine mittelalterliche Veranstaltung gehen.  Nur fehlte mir (wie schon lange) eine Umhängetasche in die auch genug hinein passt was man als Mutter immer spontan dabei haben möchte.

Das erste Hilfe Set, die Windeln etc. bleiben zwar im Lagerzelt. Aber Taschentücher, Kekse, eine kleine Getränkeflasche und so weiter müssen ja immer am „Mann“ sein.

Da fiel mir  mein alter Wildlederrock in die Finger, der eh schon seit Jahren zu eng ist, von dem ich mich aber nie trennen konnte.  Kurzerhand wurde er also am Vorabend der Veranstaltung zu einer Tasche umgearbeitet.

Hier für euch ein Tutorial zum Nachmachen. Ein Schnittmuster ist dafür nicht notwendig.

Hier der Rock in seiner ursprünglichen Form, jedoch bereits mit herausgetrenntem Reißverschluss und ohne Innenfutter.

Als erstes wird vom doppelt gelegte Stoff am oberen Rand ein Rechteck in der gewünschten Größe ausgeschnitten.
Ich habe hier einfach die volle Breite des Rockes genommen.

Dieses Rechteck wird in der Mitte gefaltet und die äußere untere Ecke abgerundet.

Als nächstes wird vom unteren Rockrand ein Streifen abgeschnitten für den Schultergurt.
Dieser muss die doppelte Breite des späteren Gurtes haben, plus Nahtzugabe.

Als letzter Zuschnitt fehlt noch der Boden für die Tasche. 
Dafür werden 2 Ovale aus dem restlichen Stoff geschnitten, deren breiteste Stelle dem Maß der Unterkante des Taschenzuschnitts entsprechen sollte. Kurz: Die beiden roten Markierungen sollen die gleiche Länge haben.
Für die Stabilisierung des Bodens solltet ihr ein etwas kleineres Stück Flieseline oder ähnliches zuschneiden. (Rechts in weiß zu sehen) 

Die beiden Bodenzuschnitte werden links auf links, mit der Verstärkung dazwischen, zusammengenäht.
Dabei  knapp an der Verstärkung nähen und nicht ganz außen am Rand. Das erleichtet später das Ansetzen des Bodens bei der Tasche.

Als nächstes werden die beiden Taschenteile und der Boden zusammengefügt.
Dabei natürlich rechts auf rechts arbeiten damit die Nähte innen liegen.

Beim Schließen der Außennähte, den Boden längs, mittig falten und ca. 1-2cm weit mit einnähen. Das gibt einen besseren Nahtschluss und sieht später nett aus an der fertigen Tasche.

Nun gehts an den Schulterriemen.
Um die Länge zu ermitteln die halbfertige Tasche auf die gewünschte Höhe am Körper anhalten
und dann ausmessen wie lang der Gurt sein darf/muss.
Nun wird der Gurt der Länge nach links auf links zusammen genäht. Hierbei am besten eine reißfeste Kordel einlegen um das Ganze danach besser wenden zu können.

Das überstehende Ende der Wendekordel wird um das eine Ende des Stoffschlauches gewickelt. So fixieren das es nicht abrutscht, aber bitte nicht fest verknoten!

Das umwickelte Ende vorsichtig ein Stück in den Schlauch geschoben.

Nun am anderen Ende der Kordel vorsichtig ziehen und das Ganze so wenden.

Wenn der komplette Stoffschlauch gewendet wurde, die verwickelte Schnur mit ein wenig „wurschteln“ lösen.
Hättet ihr das Ganze fest verknotet würde euch nur noch die Schere als Hilfmittel zur Verfügung stehen um das letzte Stück wenden zu können. (Kann man auch machen, dann sollte man aber das Stück, welches man dann abschneidet, vorher schon beim Schultergurtzuschnitt mit einberechnen)

Als Letztes wird dann der obere Rand der Tasche umgenäht und der Schultergurt befestigt.
Ein gutes Stück unter dem Taschenrand wird ein Tunnelzug eingesetzt. Dafür habe ich einfach ein Stück Schrägband genommen und die Kordel dann durch zwei Löcher im vorderen Bereich herausgeführt.
Hierbei kann man am besten ein Knopfloch nähen um ein späteres Ausfransen an den Lochkanten zu verhindern.

Diese Kordel kann nun mit Kordelstoppern versehen werden um die Tasche zu schließen oder einfach verknotet werden. Ich habe mich für die dauer-halboffen Variante entschieden. Die Tasche ist so weit geöffnet das ich hineingreifen kann, lässt sich aber dadurch nicht weiter zumachen oder öffnen. Dieses kann ich aber mit eine längere Kordel jederzeit nachträglich noch variieren.

Ich hoffe euch gefällt meine Tasche und das Tutorial ist verständlich geworden.

Ansonsten einfach Fragen wenn etwas unklar ist.

Advertisements

»

  1. May sagt:

    Eine klasse Idee! Danke für die super genaue Anleitung.

  2. Sandra sagt:

    Super toll- leider habe ich keinen Wildlederrock 😦
    Aber mal schauen was sich bei Ebay findet 🙂

    Sandra

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s