Nachdem ich schon den „Ohnezahn“ für meinen Ältesten genäht hatte, nach dem tollen Schnittmuster von Liebesbinchen, stand ja noch der Wunsch meines Jüngsten aus.

Der Sturmpfeil sollte es werden!

Kurz nach dieser Ankündigung wurde ich auf Facebook in eine elitäre Gruppe der Drachennäherinnen aufgenommen. Dort fand sich auch tatsächlich ein Schnittmuster für einen „Sturmpfeil“! Liebevoll und aufwändig erstellt von einer anderen Drachennäherin.

Mit einer Mischung aus Trotz und Ehrgeiz beschloss ich dennoch es ohne ein Schnittmuster zu versuchen!

Nach vielem Fluchen, besonders im Bezug auf meine Stoffwahl, entstand nun der Nadder für meinen Kurzen. Als Stoff habe ich zum Einen blaues Velourlederimitat mit Schuppenmuster verwendet.

Zum Anderen einen gelben geprägten Polster-Kunstleder-Stoff. Dieser ist leider sehr steif und furchtbar für jede Art von Wendearbeiten!!! Nun muss ich mir nur noch etwas einfallen lassen wie ich am einfachsten Eier bastel, in denen die Drachen unter den Baum gelegt werden können.

Weitere Planungen:

– Geburtstagsgeschenk für meinen Mann (Kann und darf ich erst im Dezember nach seinem geburtstag preisgeben

– Ein paar Pullis für meine Jungs

– Ein individuelles „Mensch ärgere dich nicht“ Spiel

Advertisements

»

  1. stuttgarterapothekerin sagt:

    mein Vorschlag für die Drachen-Eier wäre Luftballons, Zeitungsfetzen, Kleister und Farbe…je nachdem wie groß Deine Drachen sind! ;-)))) wird es allerdings mit den Luftballons schwierig…

    • machermama sagt:

      Danke für deinen Vorschlag, aber genau das mit der Größe ist das Problem leider.
      Habe heute schon angefangen mit dem größen Ballon den ich spontan im Laden finden konnte. Mittlerer Durchmesser ca. 40cm
      Der Ohnezahn müsste reinpassen. Bezüglich dem Sturmpfeil bin ich da noch sehr skeptisch. Da er sehr fest gestopft und steif ist, kann ich den auch nicht sehr viel quetschen.
      Wird sich zeigen wenn das erste Ei fertig ist.

  2. min xiao sagt:

    Brauchst noch einen Vorschlag für die Eier? Du könntest welche nassfilzen,wären dann sogar weiter verwendbar. LG min

    • machermama sagt:

      Das ja mal ne coole Idee! Aber habe leider noch nie gefilzt… und nicht wirklich Ahnung wie es geht. Hmm und brauch ich da nich massenweise Filzwolle wegen der benötigten Größe der Eier? Wird dann vermutlich recht teuer?
      Aber könnt ich mir serh gut vorstellen-

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s