Ich würd gern viel öfter mit den Kids spazieren gehen. Aber das ist den Jungs meist zu langweilig, Fahrrad, Roller und Co sind da besser, oder Spielplatz, oder irgendwas anderes das Aktion verspricht.

Da bin ich auf der Surfwelle im Internet auf etwas vielversprechendes gestoßen.

Magnetangeln!

Man nehme einen recht starken Magneten und ein dünnes Seil und los geht die Schatzsuche!

 

Nach langem überlegen habe ich mich für einen Topfmagneten mit einer maximalen Zugkraft von 60 Kg entschieden. Das ist auch eine gute Wahl gewesen denke ich. So zieht man auch mal größere Fundstücke an Land, aber kleine Münzen sind schon recht schwierig wieder ab zu bekommen.

Den Jungs gefällts, ein Spaziergang am See oder am Kanal ist plötzlich gar nicht mehr öde. Und Mama wünscht sich plötzlich doch einen Roller, um schnell genug hinter den Kids her zu kommen, die vorrausflitzen auf der Suche nach der nächsten Böschungslücke um die Magnetangel auszuwerfen.

Da die Böschungen teils sehr rutschig und steil sind bin ich da doch lieber in Griffreichweite bei meinem 3 Jährigen 😉

 

Gespanntes Warten ob was an der „Angel“ hängt.

Natürlich hängt nicht immer was dran. Oft auch nur Metallspähne.

Zuhause werden die Funde erstmal gereinigt.

Die Ausbeute eines gut 1,5  stündigen Angelspaziergangs.

Und nach einer Nacht in Zitronenkonzentrat sehen die Münzen wie echte Schätze aus!

Und mit ein wenig Glück hängt auch mal ein richtig großer „Fisch“ an der Angel. Ein ziemlich schwerer Meißel.

FAZIT: Wer mehr zu Fuß mit den Kids machen möchte und Gewässer in der Nähe hat, der kaufe sich einen Magneten 😉

 

Advertisements

»

  1. Tara sagt:

    Hallo, ich verfolge deinen Blog schon seit einiger Zeit und freue mich immer über deine total kreativen Einfälle und deren Umsetzungen.
    Boah, ich wünschte meine Eltern hätten diese Idee früher gehabt. Ich habe diese schrecklich langweiligen Spaziergänge gehasst. DAS wäre es echt gewesen, Schätze sammeln! Ich liebe alte (Fund-)sachen! 🙂

    • machermama sagt:

      Danke 😉
      Ich geb mir Mühe meine Kids bei Laune zu halten g* Kommt ja auch mir zu Gute wenn die nich rumquengeln.
      Aber ich bespaß meine Kids auch nicht rund um die Uhr. Die können sich zum Glück auch gut mal alleine beschäftigen und ich hab dann Zeit für meine Basteleien und meine Nähmaschine.
      Besondere Schätze gabs bisher beim Angeln nicht. Wir wollen jedoch in den nächsten Tagen mal an die „Hase“ hier in der Gegend. Da wurden in den letzten Monaten immer mal wieder Tresore gefunden! Oder auch mal ein ganzes Auto. Lach. Vielleicht finden wir da ja auch was spannendes.
      Darfst gern öfter einen Kommentar dalassen! Freue mich immer über Reaktionen der Leser. So manches mal fragt man sich als Blogger schon wofür man das denn macht wenn keine Rückmeldungen kommen.
      Aber dann gibts ja doch immer mal wieder so einen netten Kommi.
      Liebe Grüße

  2. Tara sagt:

    Was heißt keine echten Schätze!? Wenn deine Kinder auch nur einen Teil deiner Fantasie geerbt haben, dann sind für die rostige alte Pfennige, Centstücke und der eine oder andere alte Schlüssel tolle Piratenschätze! *g*

    • machermama sagt:

      Lach. Wo du recht hast. Die Schätze werden auch in einer alten Tabakdose aufbewart und ich darf nicht mal den dicken Eisenknüppel entsorgen. Aber zumindest durfte ich die Drähte der Wunderkerzen und eine alte Batterie wegwerfen 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s